Standort: Wyk
Wettbewerb:2009
Auslober: Resort Südstrand Föhr GmbH & Co. KG, Berlin

Wellnessresort Wyk auf Föhr, Südstrand

Im Rahmen eines neuen Tourismuskonzepts soll am Südstrand in Wyk auf Föhr ein neues Hotel entstehen. Der Fokus liegt auf einer hochwertigen Entwicklung für eine generationsübergreifende Zielgruppe. Ein Wellnessangebot mit Pool, direkter Strandzugang mit Strandbar und Gastronomie sollen das Hotel auszeichnen.

Unser Entwurf sieht ein Gebäudeensemble vor, das sich um einen zentralen, baumbestandenen Außenbereich gruppiert. Die Orthogonalität der umgebenen Strukturen wird in dem Konzept aufgenommen und der hochwertige Baumbestand respektiert. Die Zufahrt auf das Gelände führt über die nordwestliche Grundstücksecke und bietet den ankommenden Gästen einen repräsentativen Empfang. Vor ihnen breitet sich das drei- bis viergeschossige Wohngebäude aus und bildet eine offene Willkommensgeste.

Der Hotelkomplex positioniert sich an der südwestlichen Grundstücksseite und öffnet sich winkelförmig zu den vorgelagerten Dünenwiesen, Strand und Meer. Die vorhandene Remise und Grundstücksmauer bleiben erhalten und bilden den Abschluss des Areals zum Meer. Die zwei separaten Wohnhäuser thematisieren die Einbindung des Ensembles in die Siedlungsstruktur und betonen gleichzeitig die Zugehörigkeit zum Hotel. Die einheitliche Fassadengestaltung folgt einer freundlichen, hellen und friesisch-maritimen Anmutung und besticht durch weiß gedämpfte Wasserstrichziegel, weiß lasierte Holzfenster und lackierte Paneelflächen.

Im Kontrast zu den kubisch geradlinigen Gebäuden, sind die Außenanlagen parkähnlich angelegt und stark begrünt. Vom zentralen Grundstückbereich aus folgt die Gestaltung der Vegetation dem Übergang von Land zu Meer.

Insgesamt entstehen in dem Hotel 138 Doppelzimmer, 9 Juniorsuiten und 12 Suiten, die sich über drei Obergeschosse verteilen. Alle Zimmer mit Meerblick verfügen über eine Loggia, Dachterrasse oder einen Balkon; die Zimmer mit Seiten- oder Parkblick werden mit und ohne Außenbereich angeboten. In den drei- bis viergeschossigen Wohnhäusern finden 49 Wohnungen Platz, die alle über Meerblick und Balkon beziehungsweise Dachterrasse verfügen.